News

CQ WPX SSB 2014: DR1A M/M

Veröffentlicht von Uli (dm5ee) am Apr 13 2014
News >> Archiv 2014
Die Teilnahme am diesjährigen WPX SSB Kontest war nicht lange im voraus geplant gewesen. Aufgrund der unklaren Anzahl an OPs hatten wir eine Teilnahme in mehreren Single OP Single Band-Kategorien erwogen. Dann, wenige Tage vor dem Kontest hatten neun Operator zugesagt und wir beschlossen, auf die übliche Weise teilzunehmen - als Multi-Multi. Am Freitag vor dem Kontest kam Kazu, JK3GAD als erster an, gefolgt von Gerard, PA1TX. Gemeinsam mit Ben bauten sie den abgesetzten 3-Element Tribander ab, ebenso wie die abgesetzte Multiband-Vertikal. Dies bedeutete, dass wir keine Möglichkeit haben würden, an der zweiten Station zu hören, während die erste Station sendet - ein kleiner Nachteil. Am Abend stießen noch Aurelio, PC5A und Bart, PA9WOR dazu.

Da Halina an nicht dabei sein würde, um uns mit ihrer exzellenten Küche zu verwöhnen, entschlossen wir uns, wenigstens eine ordentliche Mahlzeit an diesem Wochenende zu haben .

So fuhren sechs hungrige OPs (Peter, DB6JG kam noch hinzu) zur Gaststätte König am Markt in Goch. Hier ein paar der Gerichte, die wir bestellten:

 
   
 
Nach diesem delikaten Mahl fuhren wir zurück und Ben, DL6FBL, machte die letzten Vorbereitungen vor dem Start. Um 1 Uhr nachts Ortszeit begannen wir den Kontest auf vier Bändern: Ben auf 20m, Bart auf 40m, Gerard auf 80m und Aurelio auf 160m. Vor allem 20m ging mit sehr hohen Raten in den ersten Stunden los - wow! Nach Sonnenaufgang wechselte Aurelio auf 10m, nachdem er den "Big Lift" mit Pressluft versorgt hatte (der Pneumatikmast verliert etwas Luft und muss alle drei Stunden aufgepumpt werden, um oben zu bleiben...).
 
Ron, DL3BPC, Jörg, DF6JC, und Jan, DL2ZXA kamen am Morgen dazu und komplettierten unser acht Mann starkes Team für dieses Wochenende. Wir versuchten, die höheren Bänder soweit als möglich mit zwei Mann zu besetzen. 20m lief immer noch sehr gut. Beim Betrachten des Live Scores von ES9C sahen wir, dass sie einen guten Lauf hatten und auf dem Weg zum Sieg waren - sie führten auf jedem Band außer auf 20m. 10m war in alle Richtungen offen, aber keiner der beiden Tage produzierte die Raten, die bei einer solchen Ausbreitungssituation zu erwarten gewesen wären. Beispielsweise waren die USA oft nur fleckenweise erreichbar, nicht alle Regionen waren zu hören und wenn ja, nicht immer mit soliden Signalen. Ähnliche Geschichte auf 15m, wo die Lücke zu ES9C immens war. Ihrer Monster-Antenne konnten wir bei den Ausbreitungsverhältnissen nichts entgegensetzen. Zur Kontest-Halbzeit überschritt 20m die Grenze von 2700 QSOs!
 
Mit nur acht OPs gaben wir unser Bestes und wir hatten viel Spaß. Als sich der Staub legte, merkten wir, dass wir unserem eigenen Rekordergebnis von 63M aus dem Jahr 2012 ziemlich nah gekommen waren. Allerdings hatte ES9C mit 76M einen neuen Europarekord aufgestellt, beeindruckend und verdient.
 
Die acht teilnehmenden OPs:
 

Von rechts nach links, oben nach unten:

Kazu-JK3GAD, Jörg-DF6JC, Jan-DL2ZXA + Gerard-PA1TX, Ron-DL3BPC, Bart-PA9WOR, Ben-DL6FBL, Aurelio-PC5A

Unser Ergebnis:

Call: DR1A
Operator(s): DF6JC DL2ZXA DL3BPC DL6FBL JK3GAD PA1TX PA9WOR PC5A
Station: DR1A

Class: M/M HP
QTH: JO31CQ
Operating Time (hrs): 48

Summary:
 Band  QSOs
------------
  160:   412
   80:  1107
   40:  1806
   20:  4105
   15:  2258
   10:  1968
------------
Total: 11656  Prefixes = 1962  Total Score = 59,126,832

Club: Bavarian Contest Club

CU in WPX-CW!

 

Zurück

 

print